12 aus 2017

Da hast du den Salat, wenn dir kurz vor Ende des Jahres einfällt, du könntest ja noch mal ein paar Bilder durchschauen, um vielleicht für den Blog die persönlichen zwölf Bilder des Jahres rauszusuchen. Pustekuchen. Tausende und abertausende Bilder. Da kommste nicht durch und dann ist gefühlt natürlich auf jedem Bild Malte drauf. Oder Tim oder beide.

Auf zwölf Bilder zu reduzieren ist sowieso eine Herausforderung. Vielleicht wären Themen eine Idee: die 12 niedlichsten Bilder von Malte, die 12 coolsten von meinem Mann,  die 12 schrecklichsten Selfies von mir, die noch viel schlimmeren 12 Bilder, die mein Mann von mir gemacht hat, als ich ihn bat auch mal von mir ein Foto zu machen. Blumen habe ich ja sowieso zuhauf fotografiert… Das nimmt plötzlich ganz neue Ausmaße an. Aber dann habe ich mich doch für den kleinen bunten Strauß von allem entschieden:

Schlussendlich war es schön, die vielen Bilder noch mal durchzuschauen und das Jahr Revue passieren zu lassen. Wann macht man das schon mal? Wertvoll sind sie für mich alle. Egal, ob sie jetzt mit dem Smartphone oder der Spiegelreflex aufgenommen sind.

Ich wünsche euch ein wundervolles 2018 mit allem Drum und Dran und was das Herz leichter macht.

4 Comments

  1. Jean Januar 3, 2018

    Oh Claudi, so schön eingefangene Momente! Ich liebe einfach deine Bilder! <3 Und ich bewundere dich dafür, dass du es geschafft hast, überhaupt eine Auswahl zu treffen – das fällt mir immer sooo schwer, weshalb ich es auch nie schaffe, mal Fotobücher zusammen zu stellen… die müssten immer doppelt so viele Seiten haben wie möglich. Seit ich Mama bin, nehme ich mir darum vor, zumindest schon monatlich die Best-of-Bilder zu wöhlen, aber wie das oft so ist mit dem guten Plan – es gelang mir bisher noch nicht. Viell ja 2018. 🙂

    Antworten
    • Claudia Januar 7, 2018

      Danke, liebe Jean! <3 Oh ja, das mit den Fotobüchern kenne ich auch nur zu gut. Ich habe tatsächlich bisher nur ein einziges Fotoheftchen gestaltet und das ist drei Jahre her. Also quasi nichts. 😉

      Antworten
  2. Friederike Januar 4, 2018

    Wundervolle Bilder. 12 sind viel zu wenig. Ich frage mich gerade wo Nummer 1 entstanden ist. Hm. Sag doch mal.

    Antworten
    • Claudia Januar 7, 2018

      Das war in Den Haag im Frühjahr. Am Himmel kann man erkennen, wie kalt es zu der Zeit gerade war. Tim hat diesen Moment eingefangen. 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.